kath-kirche-salzbergen.de

Stärkung in schwerer Stunde

Bedeutung des Sakramentes der Krankensalbung

Der biblische Hintergrund für das Sakrament der Krankensalbung ist im Markus-Evangelium (Mk 6,13) und im Jakobusbrief (5,14-16)) überliefert. Von Jesus wird uns erzählt, dass er die Kranken mit ihren körperlichen Schmerzen, aber auch mit ihrer Angst, wertlos zu sein und allein gelassen zu werden, sehr ernst nimmt.
Philosophische oder theologische Erklärungen über den Sinn des Leidens hören wir aus seinem Munde nicht, aber er ist den Kranken nahe. Er berührt sie und lässt sich von ihnen berühren. Und seine Nähe macht ihnen Mut. Sie werden aufgerichtet seelisch und oft auch körperlich.

Die Liebe zu den Kranken gehört zum Kern des Evangeliums. Ein besonders deutliches Zeichen dafür ist bis heute das Sakrament der Krankensalbung.
Der Empfang des Sakramentes der Krankensalbung soll den Kranken in besonderer Weise mit Christus (d. h. wörtlich dem Gesalbten Gottes) verbinden. Darum soll der Kranke in jeder ernsten Krankheit das Sakrament der Krankensalbung empfangen, um so die stärkende Nähe des Herrn zu erfahren. Dieses Sakrament ist ein Sakrament der Lebenden, es will den Kranken keineswegs vorzeitig dem Tod überantworten. In der Gemeinschaft mit Christus wird der Kranke aber auch das Sterben bestehen, denn der Mensch ist zum Leben bestimmt und nicht zum Tod.
Die Krankensalbung ist also ein Kranken- und Heilsakrament, eine Stärkung und Ermutigung, und nicht wie häufig vermutet wird ein "Sterbesakrament", nicht das Sakrament der "Letzten Ölung", wie man die Krankensalbung in der Vergangenheit volkstümlich auch nannte.

Gebet eines Kranken
Herr, wenn du willst, kannst du mich gesund machen. So rufe ich in meiner Krankheit zu dir. Du hast die Kranken geheilt, du hast unsere Krankheiten auf dich genommen und unsere Schmerzen getragen. Durch deine Wunden sind wir geheilt. Ich bitte dich, lass mich gesund werden, und wenn nicht, gib mir die Kraft, mein Kreuz mit dir zu tragen.

Gebet für einen Kranken
Herr Jesus Christus, auch im Leid bist du uns nahe, wir denken an dein Leiden und Sterben am Kreuz. Wir bitten dich, Herr, schenke unserem (unserer) N. die Gesundheit wieder und gib ihm (ihr) die Kraft, seine (ihre) Krankheit in Geduld zu tragen. Schenke deine besondere Liebe allen hilflosen Menschen, den unheilbar Kranken und denen, die ohne Hoffnung sind. Amen