kath-kirche-salzbergen.de

Das sprechende Messbuch

Ein geschichtsträchtiges Datum für Salzbergen ist der 06.03.1945. Einen Monat bevor die Engländer Salzbergen einnahmen, musste das Dorf einen schweren Bombenangriff über sich ergehen lassen. Die Erdölraffinerie war ein kriegswichtiges Werk und war vorher bereits mehrfach Ziel der Alliierten. Am 06.03.1945 wurde jedoch nicht nur die Raffinerie, sondern das ganze Dorf getroffen. 250 britische und amerikanische Bomber legten den Ort mit ca. 4000 Bomben innerhalb weniger Minuten in Schutt und Asche. 140 Häuser wurden zerstört. An diesem Tag verloren 40 Menschen ihr Leben. Darunter besonders viele Kinder. Auch unsere Pfarrkirche St. Cyriakus wurde mehrmals getroffen und Menschen, die in ihr Schutz gesucht hatten, starben in den Trümmern. Die Kirche wurde stark getroffen und schwer beschädigt. In den Trümmern fand man das Messbuch, das alles nahezu unbeschadet überstanden hatte. Dieses wurde im Archiv sicher verwahrt und geriet zunächst in Vergessenheit. In den folgenden Jahren wurde die Kirche durch das Engagement vieler Gemeindemitglieder wieder aufgebaut. 67 Jahre später erinnerte man sich an das Messbuch. Es sollte eine neue Aufgabe bekommen. 2012 wurde dieses als „sprechendes Buch“ in einer Glasvitrine in der Kirche ausgestellt. Als Erinnerung an die Verstorbenen dieser Zeit und als Mahnmal gegen Krieg und Gewalt.

Vgl. Schnieders, Hermann: St. Cyriakus Salzbergen