kath-kirche-salzbergen.de

Aktuelles aus den Gemeinden


Gottesdienstzeiten für die Advents- und Weihnachtszeit 2020/2021


Beratungsangebote:


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Diese Adventsimpulse gibt es auch zum mitnehmen in allen vier Wochen in den Kirchen.



Licht im Fenster

Wir möchten einladen, in den Novemberwochen bei Anbruch der Dunkelheit Lichter, in Form von Windlichtern oder Laternen, in ein Fenster zu stellen oder zu hängen.
So können kleine und große Spaziergänger diese Lichter in den Fenstern sehen.
Es kann in diesem Jahr keine Martinsumzüge in gewohnter Form geben und der „Lockdown -Light“ fordert uns auf, wieder mehr zu Hause zu bleiben.
Vielleicht ist es vor allem für die Kinder eine schöne Alternative, mit ihren Laternen unterwegs zu sein und die Lichter in den Fenstern zu bewundern.
So können wir im Sinne von St. Martin unser Licht teilen und mit jedem einzelnen Licht in dieser Zeit Hoffnung schenken - ein Miteinander und Füreinander in dieser schwierigen Zeit!


Liebe Schwestern und Brüder!

Das Corona-Virus hält uns nachwievor auf Trapp, die hohen Infektionszahlen zwingen uns immer wieder zum Umdenken. In der vergangenen Woche gab es eine Beilage zum Pfarrbrief mit wichtigen Hinweisen aus der „Corona-Steuerungsgruppe“. Ich danke der Gruppe – unter Leitung von Johanna Ratte und Michael Hackenberg – herzlichst für alle Überlegungen, damit wir weiterhin zusammen Gottesdienst feiern können. Heute wende ich mich mit einem Anliegen an Sie, das mir sehr am Herzen liegt, damit wir alle gesund bleiben. Auf Empfehlung der „Corona-Steuerungsgruppe“ möchte ich, dass wir für die nächste Zeit zu unser aller Schutz ab Samstag in allen unseren Gottesdiensten die Maske tragen (Maskenpflicht). In den Fußgängerzonen und vielen öffentlichen Einrichtungen geschieht das schon und so können wir alle einander gut schützen. Mir ist bewusst, welche Einschränkungen das mit sich bringt, aber es möge uns allen helfen! Ich danke für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Pfarrer Daniel Brinker

Corona ABC der Kirchengemeinden


Anmeldung für den Gottesdienstbesuch:

Für den Gottesdienstbesuch am Samstag und Sonntag in beiden Gemeinden sowie für die 19.00-Uhr- Abendmesse am Donnerstag in Salzbergen bitten wir weiterhin um telefonische Anmeldung, Tel. 1275 oder per Mail: (während der Bürozeiten: Montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 – 11.30 Uhr). Anmeldeschluss: Freitags, 11.30 Uhr! Für die morgendlichen Werktags Gottesdienste ist keine Anmeldung mehr nötig. Wer dann zur Kirche kommt, meldet sich mit einem mitgebrachten Zettel mit Name, Anschrift und Tel.-Nr. an oder füllt am Eingang einen solchen Zettel aus. Bei einer Ausnahme bitten wir um Ihre Anmeldung: Wenn Familien, die bei einem Sterbefall in der Familie oder Nachbarschaft in größerer Zahl zum Gottesdienst kommen wollen, rufen Sie bitte im Pfarrbüro an.


Haiti in Zeiten von Corona

Am 19. März 2020, als die ersten zwei Corona-Fälle in Haiti bestätigt wurden, verbot die Regierung Haitis jegliche Ansammlung von mehr als 10 Personen, rief den sanitären Notstand aus und verkündete eine Ausgangssperre ab 20 Uhr. Alle Schulen und Kirchen wurden geschlossen. Arbeitsplätze im öffentlichen und privaten Bereich wurden gesperrt, außer Geschäfte, die für die Grundversorgung notwendig sind. Ebenso wurden die zwei internationalen Flughäfen geschlossen, außer für einige Flüge nach Cuba und in die USA., und auch die Grenze zu der Dominikanischen Republik.
Auch die Schule „Stiftung Johannes Paul II“ musste geschlossen werden. Von einem auf den anderen Tag mussten so 350 Schülerinnen und Schüler und 35 Lehrerinnen und Lehrer Zuhause bleiben. Seither leben alle, auch die 12 Internats-Schülerinnen in Quarantäne.
Auf dem Hof waren die Bauarbeiten schon zu 90% abgeschlossen und das Leben muss weitergehen. Jeden Tag fährt Pastor Roy früh zum Hof. Das dauert schon mal den kompletten Tag unter brennender Sonne. Eine ständige Leitung vor Ort ist wichtig. Die Arbeiter sind noch nicht mit der modernen Landwirtschaft vertraut., sie benötigen häufig Unterstützung. Roy´s Bruder Jean-Marc muss z.Zt. jeden Tag zum Krankenhaus fahren (15km schlechte Wegestrecke Richtung Dominikanische Republik), weil eines der Mädchen aus dem Internat krank war und dort behandelt wird. Die Frau, die sich eigentlich um die Mädchen kümmert, musste wegen einer Corona-Infizierung nach Hause geschickt werden.
Es galt schon vor der Pandemie große Vorsicht. In Haiti aber machen nicht alle Leute mit, besonders die armen Menschen, die von ihrer selbständigen, alltäglichen Arbeit - ohne staatliche Hilfe - überleben müssen. Die Regierung hat bisher die versprochene Hilfe nicht ausgezahlt.
Die Regierung in Haiti hat Millionen USD durch eine Firma des Schwagers des ehemaligen Präsidenten (auch unter Korruptionsverdacht) für Gesundheitsgeräte nach China bezahlt, aber ohne Erfolg. Für 12 Millionen Haitianer gab es 600.000 Anforderungen für Corona-Test in den zwei einzigen offiziellen Test-Zentren Haitis. Bis heute (28. Mai) wurden lediglich 3.400 Test durchgeführt und 1.320 Infizierte, 34 Tote und 21 Geheilte gezählt.
Die überwiegende Mehrheit der öffentlichen und privaten Krankenhäuser akzeptieren nicht einmal die Aufnahme der Patienten mit COVID-19-Verdacht. Aus diesem Grunde verstecken sich die meisten Patienten mit den bekannten Symptomen zu Hause und suchen Hilfe durch traditionelle ausgemachte Tees, mit Ingwer, Knoblauch und Blättern. Tatsächlich fürchtet sich die Bevölkerung vor der Pandemie, ohne Schutz, ohne Unterstützung und ohne Hoffnung.

Spendenkonto:
Empfänger: Aktionskreis Pater Beda / Pastor Pierre Roy
Verwendungszweck: Haiti
Volksbank Süd-Emsland
IBAN: DE33 2806 9994 0256 6648 00
(Für eine Spendenquittung bitte im Feld Verwendungszweck die Anschrift angeben)
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kath. Kirchengemeinde www.kath-kirche-salzbergen.de oder bei Haiti-Hilfe Salzbergen Holsten-Bexten

Alle Spenden und Aktionen werden vom Aktionskreis Pater Beda koordiniert und begleitet. Kontakt und weitere Informationen: Telefon 01 57/85 08 55 49, E-Mail:


Die neue MAV stellt sich vor!

Mitarbeitervertretungen der AVO-Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde

Anfang März wurden die neuen Mitarbeitervertreterinnen der katholischen Kirchengemeinde gewählt.
Für die nächsten 4 Jahre stehen nun folgende Mitarbeitern*innen als Ansprechpersonen zur Verfügung.
Jana Kunk ( Kita St. Cyriakus )
Annika Roelfes ( Kita St. Augustinus )
Kerstin Raatgering-Feldmann ( Kita St. Augustinus )
Waltraud Thale ( Pfarrbüro St. Cyriakus)
Andrea Hoormann ( pastorale MA im Pfarrteam und Familienzentrum )

Aufgaben der MAV :
- vertrauensvolle und gegenseitig unterstützende Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber
- Blick auf Gleichberechtigung aller Mitarbeiter*innen
- Anregungen von Maßnahmen, die der Einrichtung und den Mitarbeiter*innen dienen
- Mitwirken bei Personalentscheidungen
- Kontrolle von Eingruppierungen vor Vertragsabschluss
- gegenseitige Unterstützung mit dem Dienstgeber bei der Erfüllung der Aufgaben
Die MAV ist anzuhören bei:
- Grundsätzlichen Regelungen zur Verteilung der Arbeitszeit
- Grundlegende Änderungen von Arbeitsmethoden
- Stellenausschreibungen und Kündigungen
- Schließung, Einschränkung, Verlegung von Einrichtungen
- Urlaubsregelungen und Schließungszeiten

Sprecht uns gern an, wenn es Anliegen gibt!
Erreichbar sind wir in den jeweiligen Einrichtungen oder unter der Email Adresse



 
 
 
 
 
 
 
 

Familienzentrum
St. Cyriakus Salzbergen

Andrea Hoormann
Telefon: 05976 – 7894943
Handy: 0160 – 2317160

Sonja Gerdes
Telefon: 05976 – 7894943

www.salzbergen.de
www.familienzentrum-emsland.de
„Altes Gasthaus Schütte“
Bahnhofstraße 3
D – 48499 Salzbergen

Das Familienzentrum St. Cyriakus zieht vorübergehend in die Arche ein

An alle Nutzer der kirchlichen Räumlichkeiten „ARCHE“!

Das „Alte Gasthaus Schütte“ an der Bahnhofstraße wird renoviert und saniert.
Der erste Bauabschnitt beginnt Anfang Mai und erstreckt sich über den vorderen Bereich des Hauses Schütte ( „Schänke“ ), welcher durch das Familienzentrum St. Cyriakus genutzt wird.

Da das Familienzentrum St. Cyriakus unter Katholischer Trägerschaft steht und die Räumlichkeiten im Alten Gasthaus während der Umbauzeit geräumt werden müssen, hat der Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Cyriakus beschlossen, dass die Arche in der Zeit als „Familienzentrum“ genutzt werden kann.

Das bedeutet konkret:
In der Zeit vom 01.04.2020 bis zur Fertigstellung der vorderen Räume im Haus Schütte ( voraussichtlich Ende Oktober ) können keine Gruppen, Vereine, Verbände und Einzelpersonen die Arche nutzen.

Für diese begrenzte Zeit stehen allerdings alternative Räumlichkeiten im Gemeindezentrum zur Verfügung.
Ab sofort steht Anja Marti, Hausmeisterin im Gemeindezentrum, für Absprachen bzgl. Termine und Raumbelegungen im Gemeindezentrum zur Verfügung:
Anja Marti ist nachmittags persönlich und unter der Telefonnummer
05976 -1367 im Gemeindezentrum erreichbar.
Außerdem meldet Sie sich möglichst bei allen Anrufern zurück, die in einer Zeit anrufen, in der sie nicht im Haus ist.
Die Küche der Arche kann nach Absprache mit den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums bedingt genutzt werden.
Das Familienzentrum St. Cyriakus Salzbergen ist weiterhin unter der bekannten Rufnummer ( 05976-7894943 ) zu erreichen.
Bürozeiten :
Andrea Hoormann ( Leitung Familienzentrum ) Di, Do, Fr 8.30 -12.30 Uhr u nach Vereinbarung
Sonja Gerdes ( Seniorenbeauftragte) Mo von 10.00 – 12.00 Uhr u nach Vereinbarung

Informationen über die Angebote des Familienzentrums auf der Internetseite der Kirchengemeinde www.kath-kirche-salzbergen.de und der Gemeinde Salzbergen www.salzbergen.de.
Wir bitten um Verständnis in dieser turbulenten Phase des Umbaus und hoffen auf einen möglichst reibungslosen Ablauf.
Mit Ihrer und Eurer Hilfe werden wir die Zeit gut schaffen und können uns dann gemeinsam auf die neuen Räume des Familienzentrums St. Cyriakus freuen.
Vielen herzlichen Dank bereits im Voraus für das Verständnis, für die Bereitschaft zur Mithilfe und für die Unterstützung!
Alle Personen und Gruppen, die einen Schlüssel für die Arche haben, möchten diesen bitte bis spätestens Ende März im Pfarrbüro abgeben!!

Michael Langkamp                          Andrea Hoormann
Pfarrer Kath. Kirchengemeinde         Leitung Familienzentrum St.Cyriakus
St. Cyriakus        


"Krankenhausbesuchsdienst"

Mitglieder des Krankenhausbesuchsdienstes besuchen alle Patienten aus unserer Pfarreiengemeinschaft St. Marien und St. Cyriakus in beiden Krankenhäusern in Rheine, Mathias- und Jakobi-Krankenhaus.
Auf Grund der neuen Datenschutzbestimmungen wird allen Patienten bei der Aufnahme ins Krankenhaus folgende Frage gestellt:
In einigen Kirchengemeinden gibt es Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die die Patienten aus ihren Gemeinden gern besuchen. Dies ist ein offenes Gesprächsangebot ohne weitergehende Verpflichtungen. Sind Sie einverstanden, dass Ihr Name an der Pforte an Personen des Besuchsdienstes weitergegeben wird? JA / NEIN
Notaufnahmepatienten bekommen die o.g. Frage nicht gestellt. Wir bitten die Patienten und ihre Angehörigen sich eigenverantwortlich um den Besuchsdienst zu kümmern.
Wer keine Angaben macht, oder mit Nein antwortet kann nicht besucht werden. In unserer Pfarreiengemeinschaft sind derzeit über 10 Frauen und Männer im Besuchsdienst engagiert. Wir möchten dafür werben das „JA“ anzukreuzen, damit Patienten im Namen der Kirchengemeinde besucht werden und Grüße und Genesungswünsche der Kirchengemeinde bekommen. Dadurch wird den Patienten zeichenhaft gesagt „wir denken an Dich – wir sorgen uns um Dich – sind für Dich da.“ Für den Krankenhausbesuchsdienst: A. Schipper