kath-kirche-salzbergen.de

Aktuelles aus den Gemeinden

Anmeldung für den Gottesdienstbesuch

Damit wir die Besucherzahl für die Gottesdienste (lt. Vorgabe des Bistums Osnabrück) einhalten können, bitten wir Sie, sich per Mail: oder telefonisch im Pfarrbüro Salzbergen, Tel. 1275 (während der Bürozeiten: montags von 8.30 – 11.30 Uhr, dienstags von 8.30 – 11.30 Uhr, mittwochs von 8.30 – 11.30 Uhr und 17.00 – 18.00 Uhr, freitags von 8.30 – 11.30 Uhr) anzumelden. Anmeldeschluss: Freitags 11.30 Uhr (später eingehende Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.)


Auf Wiedersehen….Artur Wenker!

Am Samstag, den 23.05.2020 wurde Artur Wenker, Sozialpädagoge im Gemeindedienst in der Kath. Pfarreiengemeinschaft Salzbergen / Holsten-Bexten in den Ruhestand verabschiedet.
Ursprünglich war ein großer Gottesdienst mit anschließendem Empfang im Pfarrgarten geplant. Doch durch Corona war das Orga-Team, VertreterInnen der Gremien und des Pastoralteams, kreativ gefordert, um ein gebührendes Alternativprogramm für Artur zu entwickeln.
Daraus entstand eine Abschieds-Rallye durch die Kirchengemeinden Salzbergen und Holsten-Bexten. Empfangen durch das Pastoralteam bekam Artur Wenker als Überraschung an diesem Nachmittag an verschiedenen Stationen Gelegenheit, sich von einzelnen Personen, Gruppen und EinrichtungsmitarbeiterInnen zu verabschieden. Seine Familie begleitete ihn auf seiner Tour.
Ein Abschluss mit dem Pfarrteam im Pfarrgarten rundete den Nachmittag ab. Die Kirchengemeinden sagen DANKE Artur für Deine umfangreiche Tätigkeit in den Kirchengemeinden und wünschen Dir Gesundheit und Gottes Segen für Deinen neuen Lebensabschnitt!
Auf Wiedersehen …..Artur Wenker!


Pfingstnovene

Vorschlag für ein Gebet um den Heiligen Geist vor Pfingsten 2020

Liebe Gemeinde, liebe Kinder und Erstkommunionkinder, liebe Firmlinge und Jugendliche, liebe Eltern und Familien, liebe Großeltern und Senior/innen!
Wie angekündigt finden Sie diesem Pfarrbrief beigelegt die Texte einer Pfingstnovene, zu der wir alle herzlich einladen möchten. In diesen kommenden Tagen vor Pfingsten wollen wir 9 Tage lang jeden Tag um den Heiligen Geist betet. Es gibt viele Anliegen und Gründe für solch ein Gebet. Sicher haben auch Sie selber welche Anliegen, die Sie mit hinein nehmen möchten. So wollen wir gemeinsam beten: Komm, Heiliger Geist, und mache alles neu und gut!
Im beigelegten Ablauf finden Sie für jeden Tag eine etwa 10 Min. dauernde Andacht. Wir laden Sie und Euch alle ein, sich in den Häusern und Familien zusammen zu tun und an jedem Tag zu einer bestimmten Zeit zum Gebet zu treffen: nach dem Mittagessen, am Nachmittag oder frühen Abend. Jeder Tag hat als Thema eine bestimmte Gabe, die der Heilige Geist uns schenkt und bewirkt. Für jeden Tag gibt es einen fertigen Ablauf des Gebetes. Am Anfang ein Lied; dann ein Gebet und - Stille! Zu dem täglichen Stichwort folgt ein Satz oder Abschnitt aus der Bibel und als Impuls einige Gedanken dazu. Dann folgt ein Gebet zum Heiligen Geist und die Andacht endet mit dem Segen und Kreuzzeichen. Am Schluss kann man noch einmal singen. Für die Lieder verweisen wir auch auf unseren YouTube-Kanal; dort finden Sie Videos Musik und Liedern, u.a. auch unter "Lieder aus unserer Kirche". Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zusammen zu beten. Einfach im Haus oder der Familie zusammentun und sich verabreden, oder auch allein zuhause beten. Bitten wir gemeinsam um den Heiligen Geist und seinen Beistand in dieser Zeit für alle Menschen!
Simone Casper und Michael Hackenberg

Anliegen, in denen wir so beten wollen, gibt es viele:
- wir beten um den Heiligen Geist für die Firmlinge, die den Heiligen Geist in der Firmung empfangen werden;
- für die Erstkommunionkinder, die den Leib Christi empfangen werden; für die Familien, die es schwer haben miteinander;
- für die Kranken und alten Menschen, die allein sind; für die Ärzte und PflegerInnen, die soviel zu tun haben;
- für die Menschen, die in Not sind;
- für die Politiker und Verantwortlichen in der Gesellschaft, die eine große Verantwortung für die richtigen Entscheidungen haben;
- für die vielen Verstorbenen und Toten;
- für den Frieden in der Welt, für die Notleidenden, für die vor Not, Gewalt und Krieg Flüchtenden.
- Aber auch für unsere Gemeinden, für unsere Priester und Mitarbeiter, die bald wechseln, für unseren Bischof und unser Bistum Osnabrück, für unseren Papst und die Kirche auf der ganzen Welt.
Komm, Heiliger Geist, und mache alles neu und gut!

Pfingstnovene 2020


Bitte beachten Sie die aufgrund der Corona Pandemie aktualisierten Gottesdienstzeiten im Pfarrbrief !

Für den Besuch der Gottesdienste sind telefonische Anmeldungen zu tätigen:


Vorstellung der neuen Mitarbeiterin im Pfarrteam Daniela Steinforth

Liebe Gemeindemitglieder,
nachdem ich vom Pfarrteam herzlich begrüßt wurde und schon die ersten Eindrücke bezüglich meiner neuen Tätigkeit sammeln konnte, möchte ich hier die Gelegenheit nutzen und mich Ihnen kurz vorstellen.
Ich bin Daniela Steinforth und seit dem 01.05.2020 im Rahmen meines praxisbegleitenden Studiums und der Ausbildung zur Gemeindereferentin als pastorale Mitarbeiterin mit 22 Wochenstunden in unseren Kirchengemeinden St. Cyriakus Salzbergen und Unbeflecktes Herz Mariens Holsten-Bexten eingesetzt.
Ich bin 38 Jahre alt und wohne mit meinem Mann André und unseren beiden Kindern Paula und Hendrik in Salzbergen. Aufgewachsen bin ich auf dem Twist. Die Mitarbeit in einer Kirchengemeinde hat mir schon in meiner „Heimat-Kirchengemeinde“ St. Ansgar Twist-Siedlung viel Freude bereitet. Auf dem Twist war ich sowohl musikalisch in verschiedenen Chören, als auch in der Firmvorbereitung oder im Zeltlager engagiert. Auch hier in Salzbergen bin ich schon einige Zeit in der Kirchengemeinde aktiv, zum Beispiel im Kinderkirchenteam oder auch musikalisch mit dem Kinderchor und der Band „SoundlakeCity“.
Nach fast zwanzig Jahren als Mitarbeiterin einer Bank wage ich nun einen beruflichen Neuanfang. Ich bin gespannt auf das, was mich erwartet und freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben, auf viele Erlebnisse, Gespräche und Begegnungen mit Ihnen. Meine Kontaktdaten finden Sie im Pfarrbrief oder auch auf der Homepage der Kirchengemeinde.
Herzliche Grüße
Daniela Steinforth


Wie geht es weiter ?

Liebe Gemeindemitglieder, täglich erreichen uns Anfragen: „Wie geht es weiter?“. Aus dem Fernsehen erreichen uns erste Gottesdienstübertragungen mit zahlreichen Gläubigen. In Nordrheinwestfalen ist dieses bereits schon wieder möglich, mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen. Wie es in Niedersachsen und damit auch im Bistum Osnabrück aussieht, wird sich wohl in dieser Woche entscheiden.

Unser Bischof Franz-Josef hat den Pfarrern in der vergangenen Woche einen Brief geschrieben, in dem er in Aussicht stellt, dass voraussichtlich ab Montag, 11. Mai 2020 wieder Gottesdienste gefeiert werden dürfen. Er hat damit in erster Linie die Werktagsgottesdienste im Blick, da hier nur wenige Teilnehmer sind und die Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Insgesamt geht es auch darum, dass wir erste Erfahrungen mit der Einübung der Vorgaben machen: Abstand halten, Kirchentüren geöffnet halten, um nicht die Klinke zu berühren; eventuell namentliche Voranmeldungen, um im Infektionsfall Ansteckungsketten nachverfolgen zu können; die Teilnehmer am Gottesdienst bringen ihr eigenes Gotteslob mit, die kircheneigenen bleiben vorerst unter Verschluss; um die Gefahr der Übertragung zu mindern, wird auf Gesang verzichtet. All diese Vorgaben sind einzuhalten und wir müssen sie erproben.

Im Dekanat Emsland-Süd, zu dem auch unsere Pfarreiengemeinschaft gehört, treffen sich die Pfarrer am Donnerstag, 7 Mai um 15:00 Uhr in Lingen, um über das gemeinsame Vorgehen zu beraten. Wichtig ist, dass wir eine gemeinsame und eindeutige Lösung finden und umsetzten. Bei diesem Treffen wird es auch darum gehen, zu überlegen, wann die Erstkommunionen und Firmungen nachgeholt werden können. Ebenso steht die Frage im Raum, was in diesem Jahr mit den kirchlichen Jugendzeltlagern während der Sommerferien wird. Auch ist zu organisieren sind Termine für Taufen, Hochzeiten, Hochzeitsjubiläen und Seelenämtern im Rahmen von Beerdigungen.

Bischof Franz Josef Bode hat angekündigt, dass er während dieser Woche einen weiteren Brief an die Pfarrer schreiben wird, in denen er konkrete Handlungsanweisungen an uns weitergibt. Sobald dieser Brief eingeht, werde ich Sie über den Inhalt informieren in der Hoffnung, dass wir bald wieder Gemeindegottesdienste in unseren Kirchen feiern dürfen, auch wenn diese Praxis sich wegen der Sicherheitsauflagen voraussichtlich erst allmählich entwickeln wird.

Bleiben Sie gesegnet! Ihr Michael Langkamp, Pfr.


Plattdeutsches Gebet

Link zu Plattdeutschem Gebet

Siehe auch:
www.poetter-plattdeutsch.de


Die neue MAV stellt sich vor!

Mitarbeitervertretungen der AVO-Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde

Anfang März wurden die neuen Mitarbeitervertreterinnen der katholischen Kirchengemeinde gewählt.
Für die nächsten 4 Jahre stehen nun folgende Mitarbeitern*innen als Ansprechpersonen zur Verfügung.
Jana Kunk ( Kita St. Cyriakus )
Annika Roelfes ( Kita St. Augustinus )
Kerstin Raatgering-Feldmann ( Kita St. Augustinus )
Waltraud Thale ( Pfarrbüro St. Cyriakus)
Andrea Hoormann ( pastorale MA im Pfarrteam und Familienzentrum )

Aufgaben der MAV :
- vertrauensvolle und gegenseitig unterstützende Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber
- Blick auf Gleichberechtigung aller Mitarbeiter*innen
- Anregungen von Maßnahmen, die der Einrichtung und den Mitarbeiter*innen dienen
- Mitwirken bei Personalentscheidungen
- Kontrolle von Eingruppierungen vor Vertragsabschluss
- gegenseitige Unterstützung mit dem Dienstgeber bei der Erfüllung der Aufgaben
Die MAV ist anzuhören bei:
- Grundsätzlichen Regelungen zur Verteilung der Arbeitszeit
- Grundlegende Änderungen von Arbeitsmethoden
- Stellenausschreibungen und Kündigungen
- Schließung, Einschränkung, Verlegung von Einrichtungen
- Urlaubsregelungen und Schließungszeiten

Sprecht uns gern an, wenn es Anliegen gibt!
Erreichbar sind wir in den jeweiligen Einrichtungen oder unter der Email Adresse




GEBET
Gott, die Berichte über den Coronavirus verstören uns und verunsichern unser Leben.
Hilf uns davor, weder den Teufel an die Wand zu malen, noch davor, in Leichtsinnigkeit zu verfallen.
Schenke unseren Wissenschaftlern Erkenntnis und unserem Land Stabilität.
Damit wir Menschen alles uns Mögliche tun und gleichzeitig auf deine Hilfe vertrauen können.
AMEN.



 
 
 
 
 
 
 
 

Familienzentrum
St. Cyriakus Salzbergen

Andrea Hoormann
Telefon: 05976 – 7894943
Handy: 0160 – 2317160

Sonja Gerdes
Telefon: 05976 – 7894943

www.salzbergen.de
www.familienzentrum-emsland.de
„Altes Gasthaus Schütte“
Bahnhofstraße 3
D – 48499 Salzbergen

Das Familienzentrum St. Cyriakus zieht vorübergehend in die Arche ein

An alle Nutzer der kirchlichen Räumlichkeiten „ARCHE“!

Das „Alte Gasthaus Schütte“ an der Bahnhofstraße wird renoviert und saniert.
Der erste Bauabschnitt beginnt Anfang Mai und erstreckt sich über den vorderen Bereich des Hauses Schütte ( „Schänke“ ), welcher durch das Familienzentrum St. Cyriakus genutzt wird.

Da das Familienzentrum St. Cyriakus unter Katholischer Trägerschaft steht und die Räumlichkeiten im Alten Gasthaus während der Umbauzeit geräumt werden müssen, hat der Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Cyriakus beschlossen, dass die Arche in der Zeit als „Familienzentrum“ genutzt werden kann.

Das bedeutet konkret:
In der Zeit vom 01.04.2020 bis zur Fertigstellung der vorderen Räume im Haus Schütte ( voraussichtlich Ende Oktober ) können keine Gruppen, Vereine, Verbände und Einzelpersonen die Arche nutzen.

Für diese begrenzte Zeit stehen allerdings alternative Räumlichkeiten im Gemeindezentrum zur Verfügung.
Ab sofort steht Anja Marti, Hausmeisterin im Gemeindezentrum, für Absprachen bzgl. Termine und Raumbelegungen im Gemeindezentrum zur Verfügung:
Anja Marti ist nachmittags persönlich und unter der Telefonnummer
05976 -1367 im Gemeindezentrum erreichbar.
Außerdem meldet Sie sich möglichst bei allen Anrufern zurück, die in einer Zeit anrufen, in der sie nicht im Haus ist.
Die Küche der Arche kann nach Absprache mit den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums bedingt genutzt werden.
Das Familienzentrum St. Cyriakus Salzbergen ist weiterhin unter der bekannten Rufnummer ( 05976-7894943 ) zu erreichen.
Bürozeiten :
Andrea Hoormann ( Leitung Familienzentrum ) Di, Do, Fr 8.30 -12.30 Uhr u nach Vereinbarung
Sonja Gerdes ( Seniorenbeauftragte) Mo von 10.00 – 12.00 Uhr u nach Vereinbarung

Informationen über die Angebote des Familienzentrums auf der Internetseite der Kirchengemeinde www.kath-kirche-salzbergen.de und der Gemeinde Salzbergen www.salzbergen.de.
Wir bitten um Verständnis in dieser turbulenten Phase des Umbaus und hoffen auf einen möglichst reibungslosen Ablauf.
Mit Ihrer und Eurer Hilfe werden wir die Zeit gut schaffen und können uns dann gemeinsam auf die neuen Räume des Familienzentrums St. Cyriakus freuen.
Vielen herzlichen Dank bereits im Voraus für das Verständnis, für die Bereitschaft zur Mithilfe und für die Unterstützung!
Alle Personen und Gruppen, die einen Schlüssel für die Arche haben, möchten diesen bitte bis spätestens Ende März im Pfarrbüro abgeben!!

Michael Langkamp                          Andrea Hoormann
Pfarrer Kath. Kirchengemeinde         Leitung Familienzentrum St.Cyriakus
St. Cyriakus        


"Krankenhausbesuchsdienst"

Mitglieder des Krankenhausbesuchsdienstes besuchen alle Patienten aus unserer Pfarreiengemeinschaft St. Marien und St. Cyriakus in beiden Krankenhäusern in Rheine, Mathias- und Jakobi-Krankenhaus.
Auf Grund der neuen Datenschutzbestimmungen wird allen Patienten bei der Aufnahme ins Krankenhaus folgende Frage gestellt:
In einigen Kirchengemeinden gibt es Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die die Patienten aus ihren Gemeinden gern besuchen. Dies ist ein offenes Gesprächsangebot ohne weitergehende Verpflichtungen. Sind Sie einverstanden, dass Ihr Name an der Pforte an Personen des Besuchsdienstes weitergegeben wird? JA / NEIN
Notaufnahmepatienten bekommen die o.g. Frage nicht gestellt. Wir bitten die Patienten und ihre Angehörigen sich eigenverantwortlich um den Besuchsdienst zu kümmern.
Wer keine Angaben macht, oder mit Nein antwortet kann nicht besucht werden. In unserer Pfarreiengemeinschaft sind derzeit über 10 Frauen und Männer im Besuchsdienst engagiert. Wir möchten dafür werben das „JA“ anzukreuzen, damit Patienten im Namen der Kirchengemeinde besucht werden und Grüße und Genesungswünsche der Kirchengemeinde bekommen. Dadurch wird den Patienten zeichenhaft gesagt „wir denken an Dich – wir sorgen uns um Dich – sind für Dich da.“ Für den Krankenhausbesuchsdienst: A. Schipper