kath-kirche-salzbergen.de

Aktuelles aus den Gemeinden



Achtung Achtung
Auch die Bücherei bleibt aufgrund der Coronaprävention bis einschließlich Ostern geschlossen !

—-

GEBET
Gott, die Berichte über den Coronavirus verstören uns und verunsichern unser Leben.
Hilf uns davor, weder den Teufel an die Wand zu malen, noch davor, in Leichtsinnigkeit zu verfallen.
Schenke unseren Wissenschaftlern Erkenntnis und unserem Land Stabilität.
Damit wir Menschen alles uns Mögliche tun und gleichzeitig auf deine Hilfe vertrauen können.
AMEN.

—-

"Liebe Gemeindemitglieder,"

entsprechend der Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus ergeben sich auch für unsere Pfarreiengemeinschaft St. Cyriakus und Unbeflecktes Herz Mariens weitgehende Veränderungen. Wir können die vertrauten Messen besonders an den Wochenenden nicht feiern.
Sechs-Wochen- und Jahresmessen mit vielen Angehörigen werden gefeiert, aber verschoben. Die Termine für die Erstkommunionen wollen wir nach Möglichkeit einhalten, auch wenn bestimmte Inhalte der Vorbereitung nicht zum Tragen kommen sollten. Wir empfehlen, die Feier der Erstkommunion in diesem Jahr in einem bescheidenen familiären Rahmen zu begehen. Sollte es aufgrund der besonderen Umstände um den Coronavirus zu weiteren Veränderungen im Leben der Pfarrgemeinde kommen, werden wir Sie informieren.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Langkamp, Pfr.


"Liebe Kirchenbesucher!"

Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung
des Coronavirus müssen wir leider alle Sonntagsgottesdienste bis einschließlich Sonntag, 05. April (Palmsonntag) ausfallen lassen.

Damit folgen wir dem Erlass unseres Bischofs und der Anordnung der Behörden.

Das persönliche Gebet in unseren Kirchen ist selbstverständlich möglich.

Die Feier der Hl. Messe an den Werktagen (unter 100 Personen) wird unter Auflagen ermöglicht.

- Personen, die innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet oder in einem besonders betroffenen Gebiet
der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert-Koch-Institut aufgehalten haben und Personen mit akuten
Atemwegserkrankungen und/oder grippeähnlichen Symptomen dürfen nicht teilnehmen.
- Vorbeugende Hygienemaßnahmen (gründliches Händewaschen und/oder eine Händedesinfektion) sind von
allen Anwesenden einzuhalten.
- Die Kontaktdaten aller Gottesdienstbesucher werden in Listen eintragen.
- Ein ausreichender Abstand von mindestens 1,5 Metern ist zwischen den Mitfeiernden einzuhalten.
- Auf Mundkommunion ist zu verzichten.

- Anschreiben von Bischof Bode vom 13.03.2020
- Vorbeugende Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Corona-Virus vom Bistum Osnabrück


E-Mail vom Bistum zur Verfahrensweise mit KiTa`s:

Sehr geehrte Herren Pfarrer,
sehr geehrte Rendantinnen und Rendanten,
sehr geehrte pastorale Koordinatorinnen und Koordinatoren,
sehr geehrte Leitungen der Kindertagesstätten,
sehr geehrte Damen und Herren,

den folgenden Link zu aktualisierten Informationen zum Corona-Virus übersende ich Ihnen mit der Bitte um Beachtung

http://www.bistum.net/one.news/index.html?entry=page.artikel.abt.10.47

Aufbauend auf die fachaufsichtliche Weisung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 13.03.2020 und der Betriebsuntersagung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom gleichen Tagen liegen zwischenzeitlich Hinweise zur Notbetreuung in den Kindertagesstätten vom Landkreis Emsland, von der Stadt Osnabrück und vom Landkreis Grafschaft Bentheim vor. Danach wird die Notwendigkeit gesehen, in Ausführung der fachaufsichtlichen Weisung, ab kommenden Montag, den 16.03.2020 eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten für die in der Weisung genannten Personengruppen zu gewährleisten.

Wir halten es daher für erforderlich, dass ab Montag, 16.03.2020 in den Kitas entsprechend Personal anwesend ist, dass die sich ergebenden Betreuungsbedarfe abdecken kann. Entsprechende Abstimmungen sind im Team vorzunehmen.

Aufgrund der fachaufsichtlichen Weisung und der Hinweise der Kommunen ist von Seiten der Kita-Leitung zu prüfen, ob der angezeigte Betreuungsbedarf den genannten Berufsgruppen entspricht. Für die Stadt Osnabrück ist eigens ein Formular erarbeitet, das von den Eltern auszufüllen ist. Wir stellen anheim, dieses Formular, das als Anlage beigefügt ist, als Dokumentationshilfe zu verwenden.

Die Notfallbetreuung soll in kleinen Gruppen erfolgen und ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Hygienestandards sind dabei unbedingt einzuhalten.

Die Mail wird an die uns bekannten E-Mail-Anschriften der in der Anrede genannten Personen sowie an die Mailadressen der Kirchengemeinden versandt. Sofern weitere Personalverantwortliche oder Kirchenvorstandsmitglieder diese Informationen benötigen, leiten Sie die Mail gerne weiter. Danke dafür!
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die/den für Ihre Region zuständige/-n Mitarbeiter/-in. Die Kontaktdaten finden Sie im Mitarbeiternetz (Von uns für Sie - Kirchengemeinden

Freundliche Grüße
Abteilung Kirchengemeinden

Bistum Osnabrück
Bischöfliches Generalvikariat
Abteilung Kirchengemeinden
Hasestraße 40 a, 49074 Osnabrück

Mitarbeiternetz: www.bistum.net
Internet: www.bistum-osnabrueck.de

- Antrag auf Notbetreuung eines Kindes



 
 
 
 
 
 
 
 

Familienzentrum
St. Cyriakus Salzbergen

Andrea Hoormann
Telefon: 05976 – 7894943
Handy: 0160 – 2317160

Sonja Gerdes
Telefon: 05976 – 7894943

www.salzbergen.de
www.familienzentrum-emsland.de
„Altes Gasthaus Schütte“
Bahnhofstraße 3
D – 48499 Salzbergen

Das Familienzentrum St. Cyriakus zieht vorübergehend in die Arche ein

An alle Nutzer der kirchlichen Räumlichkeiten „ARCHE“!

Das „Alte Gasthaus Schütte“ an der Bahnhofstraße wird renoviert und saniert.
Der erste Bauabschnitt beginnt Anfang Mai und erstreckt sich über den vorderen Bereich des Hauses Schütte ( „Schänke“ ), welcher durch das Familienzentrum St. Cyriakus genutzt wird.

Da das Familienzentrum St. Cyriakus unter Katholischer Trägerschaft steht und die Räumlichkeiten im Alten Gasthaus während der Umbauzeit geräumt werden müssen, hat der Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Cyriakus beschlossen, dass die Arche in der Zeit als „Familienzentrum“ genutzt werden kann.

Das bedeutet konkret:
In der Zeit vom 01.04.2020 bis zur Fertigstellung der vorderen Räume im Haus Schütte ( voraussichtlich Ende Oktober ) können keine Gruppen, Vereine, Verbände und Einzelpersonen die Arche nutzen.

Für diese begrenzte Zeit stehen allerdings alternative Räumlichkeiten im Gemeindezentrum zur Verfügung.
Ab sofort steht Anja Marti, Hausmeisterin im Gemeindezentrum, für Absprachen bzgl. Termine und Raumbelegungen im Gemeindezentrum zur Verfügung:
Anja Marti ist nachmittags persönlich und unter der Telefonnummer
05976 -1367 im Gemeindezentrum erreichbar.
Außerdem meldet Sie sich möglichst bei allen Anrufern zurück, die in einer Zeit anrufen, in der sie nicht im Haus ist.
Die Küche der Arche kann nach Absprache mit den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums bedingt genutzt werden.
Das Familienzentrum St. Cyriakus Salzbergen ist weiterhin unter der bekannten Rufnummer ( 05976-7894943 ) zu erreichen.
Bürozeiten :
Andrea Hoormann ( Leitung Familienzentrum ) Di, Do, Fr 8.30 -12.30 Uhr u nach Vereinbarung
Sonja Gerdes ( Seniorenbeauftragte) Mo von 10.00 – 12.00 Uhr u nach Vereinbarung

Informationen über die Angebote des Familienzentrums auf der Internetseite der Kirchengemeinde www.kath-kirche-salzbergen.de und der Gemeinde Salzbergen www.salzbergen.de.
Wir bitten um Verständnis in dieser turbulenten Phase des Umbaus und hoffen auf einen möglichst reibungslosen Ablauf.
Mit Ihrer und Eurer Hilfe werden wir die Zeit gut schaffen und können uns dann gemeinsam auf die neuen Räume des Familienzentrums St. Cyriakus freuen.
Vielen herzlichen Dank bereits im Voraus für das Verständnis, für die Bereitschaft zur Mithilfe und für die Unterstützung!
Alle Personen und Gruppen, die einen Schlüssel für die Arche haben, möchten diesen bitte bis spätestens Ende März im Pfarrbüro abgeben!!

Michael Langkamp                          Andrea Hoormann
Pfarrer Kath. Kirchengemeinde         Leitung Familienzentrum St.Cyriakus
St. Cyriakus        


h3. "Caritassammlung 2020"

In der Zeit vom 8.2. bis 8.3.2020 findet die Caritas Haus- und Straßensammlung in Salzbergen statt.
Die Sammlung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wir HALTen zusammen“.
Es gibt verschiedene Nöte in unserer Mitte – nicht selten im Verborgenen. Wir als Kirche und Caritas wollen füreinander da sein.
Halt zu finden in ausweglos scheinenden Situationen ist wichtig, denn es kann jeden plötzlich treffen: Unvorhergesehene Ereignisse, Krankheit oder Arbeitslosigkeit können Einzelne oder auch ganze Familien in Notlagen bringen. Dann ist die Hilfe und Unterstützung von anderen dringend nötig, die Halt geben.
Im gesamten Bistum Osnabrück bieten Caritas-Beratungsstellen und Kirchengemeinden Hilfe und Beratung in problematischen Lebenssituationen. Oftmals trägt bereits eine kurzfristige und unkomplizierte Hilfe schon dazu bei, dass die Betroffenen sich wieder fangen und ihre Problemlage überwinden.
Familien, die sich in problematischen Situationen befinden, erfahren Hilfe im Alltag. Bei der Kurberatung finden überarbeitete, gestresste Mütter und Väter, aber auch pflegende Angehörige Unterstützung. Menschen mit sozialen Problemen wird über die „Allgemeine soziale Beratung“ geholfen. Hier werden auch Fragen zur Sozialhilfe, Pflegeversicherung, Arbeitslosenhilfe, Grundsicherung im Alter und zum Wohngeld beantwortet. Zudem bietet die Migrationsberatung Geflüchteten Orientierung und Hilfe.
Um diese Form der Hilfe und Beratung direkt vor Ort anzubieten, sind die Caritasverbände und Kirchengemeinden auf Spenden angewiesen. Deshalb wird diese Sammlung durchgeführt.
Durch Ihre Hilfe und Unterstützung können wir diesen Menschen, die unsere Hilfe brauchen, beistehen. Lassen Sie uns zusammenhalten und helfen Sie uns zu helfen.

45% der Sammelerlöse werden für Caritasaufgaben in den Pfarrgemeinden eingesetzt.
55% dienen zur Unterstützung der Aufgaben der Caritas in den Regionalverbänden vor Ort.

Wir bitten Sie den Sammlerinnen und Sammlern freundlich zu begegnen. Sie stellen Ihre Zeit und Ihr Engagement im Dienst an den Menschen ehrenamtlich zur Verfügung.
Allen Spendern schon vorab ein „vergelt´s Gott“. Artur Wenker


"Krankenhausbesuchsdienst"

Mitglieder des Krankenhausbesuchsdienstes besuchen alle Patienten aus unserer Pfarreiengemeinschaft St. Marien und St. Cyriakus in beiden Krankenhäusern in Rheine, Mathias- und Jakobi-Krankenhaus.
Auf Grund der neuen Datenschutzbestimmungen wird allen Patienten bei der Aufnahme ins Krankenhaus folgende Frage gestellt:
In einigen Kirchengemeinden gibt es Ehrenamtliche und Hauptamtliche, die die Patienten aus ihren Gemeinden gern besuchen. Dies ist ein offenes Gesprächsangebot ohne weitergehende Verpflichtungen. Sind Sie einverstanden, dass Ihr Name an der Pforte an Personen des Besuchsdienstes weitergegeben wird? JA / NEIN
Notaufnahmepatienten bekommen die o.g. Frage nicht gestellt. Wir bitten die Patienten und ihre Angehörigen sich eigenverantwortlich um den Besuchsdienst zu kümmern.
Wer keine Angaben macht, oder mit Nein antwortet kann nicht besucht werden. In unserer Pfarreiengemeinschaft sind derzeit über 10 Frauen und Männer im Besuchsdienst engagiert. Wir möchten dafür werben das „JA“ anzukreuzen, damit Patienten im Namen der Kirchengemeinde besucht werden und Grüße und Genesungswünsche der Kirchengemeinde bekommen. Dadurch wird den Patienten zeichenhaft gesagt „wir denken an Dich – wir sorgen uns um Dich – sind für Dich da.“ Für den Krankenhausbesuchsdienst: A. Schipper


Bericht der Arbeit von Pater Roy auf Haiti


Familienfreizeit vom 21. bis 23.05.2020