kath-kirche-salzbergen.de

Aktuelles aus den Gemeinden


Neuigkeiten von Pastor Roy aus Haiti

Immer noch halten die politischen Unruhen in Haiti an und lassen Corona in diesem Vergleich und Zusammenhang schon fast belanglos aussehen. Die Lage in Haiti ist nach wie vor katastrophal und lebensbedrohlich für die Menschen dort. Pastor Roy und die weiteren Bewohner des kleinen Staates haben Angst auf die Straße zu gehen. Pastor Roy hat schon seit vielen Monaten das Projekt Johannes Paul II in Jacmel nicht verlassen. Er traut sich nicht in die Hauptstadt und nicht in die Gemeinde, in der er eigentlich seinen priesterlichen Auftrag ausführen soll. Menschen werden auf offener Straße bedroht, ermordet und oder gekidnappt. Es herrscht pure Gewalt. Zivile Personen werden von der Regierung mit Waffen ausgestattet, um Menschen Gewalt anzutun. Vor einigen Wochen wurden fünf Priester und zwei Nonnen und 5 Begleiter auf einem Sonntag gekidnappt. Sie waren unterwegs zu einer Priesterweihe. Eine Million Dollar Lösegeld wurde von den Banditen gefordert. Diese hatten den Auftrag vom Präsidenten Haitis, Jovenel Moises. Dieser korrupte Präsident ist noch weiter an der Macht, weil er die Unterstützung ausländischer Diplomaten in Haiti hat, auch die deutschen und amerikanischen Botschafter ( Joe Biden). Die 13 Personen sind mittlerweile wieder frei, nach Angaben führender Kirchenvertreter ist aber kein Geld geflossen.
Vom Projekt Johannes Paul II gibt es aber gute Nachrichten. Die Bananenplantage bringt reiche Ernte. Den Tieren im angrenzenden Lehrbauernhof geht es gut. Die Jugendlichen lernen mehr und mehr, die Tiere zu versorgen und die Landwirtschaft zu betreiben. Es gibt Überlegungen, zu den Schweinen und Hühnern in Kürze evtl. ein oder zwei Kühe anzuschaffen, die für Milch sorgen und um aus dem Biomüll der Bananenbäume und Schalen den Dung für die Pflanzen zu gewinnen.
Alle Menschen versuchen noch dazu, einigermaßen durch die Corona-Pandemie zu kommen. Eine gesundheitliche Aufklärung und eine Versorgung mit Infektionsschutz ist nur gering gegeben.

Pastor Roy schreibt: „HELFT BITTE GERN WEITER - DURCH EURE SPENDEN.
Kontakt: Pastor Pierre Roy
WhatsApp: 0049-1577-2074561, E-Mail:
SPENDENKONTO HAITI Aktionskreis Pater Beda e.V. Volksbank Süd-Emsland eG IBAN: DE33 2806 9994 0256 6648 00 BIC: GENODEF1SPL
Zur Ausstellung einer Spendenquittung, bitte komplette Anschrift angeben. Diese erfolgt über den Aktionskreis Pater Beda.


Fronleichnam 2021

Blumenteppiche und eine herzliche Einladung zur Fronleichnamsprozession „to-go“

Auch in diesem Jahr kann in unserer Pfarreiengemeinschaft an Fronleichnam aufgrund der Corona-Pandemie keine Fronleichnamsprozession stattfinden.
Aber wir möchten alle Gemeindemitglieder aus Holsten-Bexten und Salzbergen einladen Fronleichnam zu feiern.
Die Gottesdienste finden statt am Donnerstag, den 03.06.2021 um 09.00 Uhr in der Kirche in Holsten-Bexten und um 19.00 Uhr in der Kirche in Salzbergen.
Außerdem laden wir alle Gemeindemitglieder der Pfarreiengemeinschaft Salzbergen / Holsten-Bexten zu einer „Prozession to go“ in Holsten-Bexten ein!
An 4 Stationen (Kirchplatz, Schützenplatz am Sanddornweg, Straßenecke Holstener Weg/Sanddornweg und an der Kluse Ecke Holstener Weg/Steckelower/Feldstraße) schmücken jeweils Blumenteppiche den Straßenrand. Diese Stationen können am Fronleichnamstag individuell abgegangen werden.
An den 4 Stationen gibt es Gelegenheit für Gebet und Gesang, zum einen für Erwachsene und zum anderen für Familien mit kleineren Kindern.
Die erstellten Gebetskonzepte für die Stationen liegen in den Kirchenbänken der Kirche in Holsten-Bexten aus und befinden sich außerdem an jeder Station als laminiertes Blatt. Für die Kinder gibt es zusätzlich Rätsel oder Ausmalbilder. Gern darf auch das Handy zum scannen eines QR-Codes mitgenommen werden.

Aufruf zur Blumen – bzw. Blütenspende in beiden Kirchengemeinden
In Salzbergen sollen auf dem Kirchplatz um die Kirche herum Blumenteppiche entstehen. Dafür ist die Arbeitsgruppe des Pfarrgemeinderats Salzbergen auf der Suche nach Blumen und Blüten. Falls Sie welche zur Verfügung stellen möchten, melden Sie sich gern bei Gemeindereferentin Johanna Ratte ( Tel: 344 5742 oder 0151-412 324 86 )

Auch in Holsten-Bexten wird für die Prozession to go an der Tradition der Blumenteppiche festgehalten. Ebenfalls wird hier um Blumen- und Blütenspenden gebeten, die gerne am Mittwoch, den 02.06.2021 ab 15.30 Uhr an der Kirche in Holsten abgegeben werden können. Bei Fragen melden Sie sich gern im Pfarrbüro bei Marion Schütt (Tel: 344687 )
Allen einen gesegneten Fronleichnamstag
und allen Personen,
die sich an der Gestaltung dieser Fronleichnamsfeier beteiligen einen herzlichen Dank!

Plakat zu Fronleichnam



Caritassammlung: „Ich + Du = Gemeinsam. Aus Liebe zum Nächsten.“

Es gibt viele Situationen, warum Menschen in Not geraten. Die Corona-Pandemie ist da nur als eine mögliche Ursache zu nennen. Immer mehr Hilfesuchende wenden sich an die Caritas-Beratungsstellen und Kirchengemeinen. Gemeinsam sollten wir für diejenigen da sein, die aus ihrer Not keinen Ausweg wissen und sich nicht selbst helfen können. Das Motto der diesjährigen Caritas-Sammlung lautet deshalb
„Ich + Du = Gemeinsam. Aus Liebe zum Nächsten“
Im gesamten Bistum Osnabrück bieten die Caritas- Beratungsstellen und Kirchengemeinden Hilfe und Beratung in problematischen Lebenssituationen an. Mit den Spenden aus der Sammlung können Sie hilfesuchende Menschen unterstützen.
Wenn Sie spenden möchten, finden Sie in den folgenden Geschäften in der Zeit vom 01.03.2021 - 14.03.2021 die Caritas-Sammeldosen:
- Bäckerei Sundag
- Bäckerei Puls
- Bahnhofsapotheke Salzbergen
- Pizzaria Don Camillo
- Sparkasse Emsland
- PLUM´s Laden
Die Erlöse aus der Sammlung werden zu 45% für die Caritasaufgaben in der Pfarrgemeinde eingesetzt. Die anderen 55% werden in den Regionalverbänden der Caritas verwendet, um zum Beispiel die Allgemeine Soziale Beratung, Migrationsdienste und die hauptamtliche Begleitung ehrenamtlicher Projekte zu fördern.
„Um diese unmittelbare Unterstützung vor Ort anzubieten, sind die Caritasverbände und die Kirchengemeinden auf Spenden angewiesen“, betont Caritasdirektor Franz Loth und appelliert: „In dieser unsicheren Zeit ist Nächstenliebe wichtiger denn je. Unterstützen Sie unsere Arbeit – aus Liebe zum Nächsten.“

Herzliche Grüße,
Daniela Steinforth


Freie Plätze ab Januar 2021 im Zwergenstübchen (Loslösegruppe) im Familienzentrum St. Cyriakus

Die Loslösegruppe ist eine Gruppe, in der sich Kinder ab 2 Jahren behutsam von ihren Eltern lösen und sich in einem zeitlich begrenzten Rahmen anderen Bezugspersonen anvertrauen können. Die Loslösegruppe dient der Vorbereitung auf die KiTa und der Förderung der frühkindlichen Entwicklung. Dabei steht das freie oder angeleitete Spiel mit Gleichaltrigen im Vordergrund. Die Gruppenstärke ist auf 12 Kinder beschränkt und die Kinder werden von erfahrenen Fachkräften betreut. Das Konzept sieht vor, dass nach anfänglicher gemeinsamer Spielzeit die Eltern sich langsam lösen und die Kinder sich in die Gruppen eingewöhnen.
Kurszeitraum:
Dienstags, 12.01. – 20.07.2021 ( 26 Treffen ), 8.30 – 11.30 Uhr
Donnerstags, 14.01. – 15.07.2021 ( 23 Treffen ), 8.30 – 11.30 Uhr

Freie Plätze ab Januar !!

Informationen bei Andrea Hoormann, Tel. 05976 - 7894943 oder 0160 - 2317160 oder per Mail



Mit den steigenden Corona-Infektionszahlen wachsen auch die Sorgen von Familien:
Was kann ich tun, wenn mein Kind Angst hat? Wie kann ich selbst – trotz Stress und Unsicherheit – positiv bleiben und den Familienalltag am besten gestalten? Was hilft, wenn die Nerven blank liegen?
Diese und ähnliche Fragen beschäftigen derzeit viele Eltern. Antworten geben zwölf kurze, animierte Erklärvideos der Initiative "Familien unter Druck" mit einfach umsetzbaren Hilfestellungen und Ratschlägen für den Umgang mit Kindern in psychisch belastenden Situationen.
www.familienunterdruck.de


Ideen für Familien, wie sich Krisen und Stress bewältigen lassen. Die Verlinkung finden Sie hier:
http://www.familien-mit-zukunft.de/?68AB12E6EFEB48A197FEBE84ADC80F88


Integrationsgruppe TABALUGA

Seit März lässt die Corona Pandemie es leider nicht zu, dass sich die Gruppe von behinderten und nichtbehinderten Menschen treffen darf.
Die Betreuer*innen haben sich aus dem Grund eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung überlegt und diese zu Hause bei den Mitgliedern der Gruppe vorbeigebracht. Eine Geschenkbox gefüllt mit selbstgenähten TABALUGA -Masken, einer Backmischung, einem Engel zum Selberbasteln, einem netten Weihnachtsgruß und Schokolade. Die Freude war groß und schon bald gab es erste Fotos übers Handy über die Verwendung der Geschenke.
An dieser Stelle ein Dank an alle Menschen, die in den letzten Wochen und Monaten durch Geldspenden an uns gedacht haben. Ein besonderer Dank geht an das Diamantene Hochzeitspaar Christa und Rudi Senk und an Familie Busch.
Die Tabaluga´s wünschen allen eine schöne und besinnliche Advents-und Weihnachtszeit! Das Betreuer-Team


Beratungsangebote:


Liebe Schwestern und Brüder!

Das Corona-Virus hält uns nachwievor auf Trapp, die hohen Infektionszahlen zwingen uns immer wieder zum Umdenken. In der vergangenen Woche gab es eine Beilage zum Pfarrbrief mit wichtigen Hinweisen aus der „Corona-Steuerungsgruppe“. Ich danke der Gruppe – unter Leitung von Johanna Ratte und Michael Hackenberg – herzlichst für alle Überlegungen, damit wir weiterhin zusammen Gottesdienst feiern können. Heute wende ich mich mit einem Anliegen an Sie, das mir sehr am Herzen liegt, damit wir alle gesund bleiben. Auf Empfehlung der „Corona-Steuerungsgruppe“ möchte ich, dass wir für die nächste Zeit zu unser aller Schutz ab Samstag in allen unseren Gottesdiensten die Maske tragen (Maskenpflicht). In den Fußgängerzonen und vielen öffentlichen Einrichtungen geschieht das schon und so können wir alle einander gut schützen. Mir ist bewusst, welche Einschränkungen das mit sich bringt, aber es möge uns allen helfen! Ich danke für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Pfarrer Daniel Brinker

Corona ABC der Kirchengemeinden


Anmeldung für den Gottesdienstbesuch:

Für den Gottesdienstbesuch am Samstag und Sonntag in beiden Gemeinden sowie für die 19.00-Uhr- Abendmesse am Donnerstag in Salzbergen bitten wir weiterhin um telefonische Anmeldung, Tel. 1275 oder per Mail: (während der Bürozeiten: Montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8.30 – 11.30 Uhr). Anmeldeschluss: Freitags, 11.30 Uhr! Für die morgendlichen Werktags Gottesdienste ist keine Anmeldung mehr nötig. Wer dann zur Kirche kommt, meldet sich mit einem mitgebrachten Zettel mit Name, Anschrift und Tel.-Nr. an oder füllt am Eingang einen solchen Zettel aus. Bei einer Ausnahme bitten wir um Ihre Anmeldung: Wenn Familien, die bei einem Sterbefall in der Familie oder Nachbarschaft in größerer Zahl zum Gottesdienst kommen wollen, rufen Sie bitte im Pfarrbüro an.