kath-kirche-salzbergen.de

Aktuelles


Experiment

Von Kindern die zurzeit zu Hause betreut werden, erreichen wir in der aktuellen Situation viel Post mit verschiedenen Nachrichten und Fotos von Dingen, die sie zu Hause mit ihren Eltern und Großeltern erleben.
So haben wir auch von einer Familie die Nachricht bekommen, dass sie zu Hause ein Experiment durchgeführt haben, bei dem Tulpen bunt gefärbt wurden.
Wir möchten ihnen dieses Foto als Idee für ihre Freizeitbeschäftigung zu Hause zeigen.


Hier noch ein paar Tippe, damit das Experiment gelingt:
• Weiße Tulpen kürzen und gerade abschneiden
• Maximal zwei Tulpen pro Glas (nicht zu schmal)
• Flüssige Lebensmittelfarbe verwenden
• Nicht zu viel Wasser in die Gläser füllen
• Ergebnis nach ein paar Stunden
• Bunte Blumen in eine Vase mit frischem Wasser geben


Die Ostererzählung

In der Karwoche trafen wir uns wieder mit den Kindern im Zwergenzimmer. Wir erzählten ihnen die Ostergeschichte.
Zuerst feierte Jesus mit seinen Jüngern das Passahfest, ein wichtiges Fest der Juden. Dort brach er das Brot und reichte es ihnen als Brot des Lebens. Es ist ein Zeichen seiner Liebe. Dann teilte er mit ihnen den Wein. Wenn sie beides in seinem Namen teilen, dann wäre er mitten unter ihnen. Wir teilten mit den Kindern ebenfalls das Brot und den Wein (Traubensaft).
Danach ging Jesus in den Garten Getsmani, um zu beten. Wir gestalteten ihn mit schönen Blumen. Er nahm zwei Jünger mit, die auch für ihn beten sollten. Er betete lange, weil er Angst vor dem Sterben hatte. Als er wieder zu seinen Jüngern kam, waren diese eingeschlafen. Er war sehr enttäuscht von ihnen.
In den Garten kamen Soldaten und nahmen Jesus gefangen. Seine Freunde liefen weg. Jesus wurde zum Richter Pilatus geführt. Der verurteilte ihn zum Sterben am Kreuz. Jesus nahm das schwere Kreuz und ging den steinigen Weg. Es halfen ihn drei Menschen, dafür legten die Kinder die Blumen auf den Weg.
Jesus starb am Kreuz. Danach wurde er ins Grab gelegt. Am 3. Tag kamen Frauen, um das Grab zu pflegen. Doch das Grab war offen und Jesus war nicht mehr da. Es kam ein Engel zu ihnen und sagte: „Jesus könnt ihr hier nicht finden. Er lebt. Er ist auferstanden. Geht zu den Jüngern und erzählt ihnen davon.“


Jesus zieht in Jerusalem ein

In dieser Woche hörten die Kinder die Erzählung zu Palmensonntag „Jesus zieht in Jerusalem ein“.
Jesus möchte in Jerusalem mit seinen Jüngern das Passahfest feiern. Er reitet auf einem Esel in die Stadt hinein. Dort wird er von den Menschen jubelnd empfangen. Sie legen ihre Kleidung und Palmenzweige vor ihm auf dem Boden. Sie rufen: „Hoch lebe Jesus, Gottes Sohn.“


Kindertagesstätten - vom eingeschränkten Regelbetrieb wieder in die Notbetreuung.

Durch die heute vom Landkreis Emsland veröffentlichte Allgemeinverfügung Nr. 5 ist der Betrieb von Kindertagesstätten ab dem 24.03.2021 wieder untersagt. Ausgenommen davon ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen.
Das bedeutet, dass es ab Mittwoch, den 24.03.2021 wieder eine Notbetreuung in allen Salzbergener Kindertagesstätten geben wird. Diese Notbetreuung ist unter den vorhandenen Kapazitäten auf das notwendige und epidemiologische vertretbare Maß zu reduzieren.
Die Notbetreuung dient in erster Linie dazu, Kinder aufzunehmen,
- bei denen der oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von einem allgemeinen öffentlichen Interesse tätig ist,
- bei denen ein Unterstützungsbedarf, insbesondere Sprachförderung besteht oder
- die zum kommenden Schuljahr schulpflichtig werden.
Besondere Härtefälle werden im Einzelfall entschieden.
Wichtig!
Wer die Notbetreuung bereits in der Vergangenheit in Anspruch genommen hat, muss nicht erneut einen Antrag auf Notbetreuung stellen.
In dem Fall muss aber vorab mit der Kindertagestätte Kontakt aufgenommen werden, um den Umfang der notwendigen Betreuung abzustimmen.
Wer erstmalig die Notbetreuung in Anspruch nehmen muss, erhält den entsprechenden Antrag in der jeweiligen Kindertagestätten oder bei der Gemeinde Salzbergen. Bei Unsicherheiten, ob überhaupt und in welchem Umfang die Notbetreuung in Anspruch genommen werden kann oder weiteren Fragen steht Ihnen Herr Stegemann von der Gemeinde Salzbergen (05976/9479-28) oder die entsprechenden Einrichtungsleitungen zur Verfügung.
Wir weisen darauf hin, dass bei nicht ausreichenden Kapazitäten an Notbetreuungsplätzen, sich die tatsächliche Vergabe auf die Bedeutung der betriebsnotwendigen Stellung in einem Berufszweig vom allgemeinen öffentlichen Interesse im Sinn einer Priorisierung stützt.
Als oberstes Ziel steht weiterhin die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2. Dazu sollen Kontakte möglichst vermieden und so Infektionsketten unterbrochen werden, daher gilt:
Wo eine anderweitige Betreuung sichergestellt werden kann, sollen Kinder möglichst zu Hause betreut werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Osterradtour

pdf Zum Ausdrucken: Beschreibung und Ablauf zu unserer Osterradtour


Unser Fastenweg

Jede Woche gehen wir mit den Kindern in unser Zwergenzimmer. Dort wird eine Geschichte von Jesus erzählt und über ein Mittebild erlebt. Diese Bilder legen wir anschließend auf unseren Fastenweg, der Woche für Woche bis Ostern weitergestaltet wird.

Auf unserem Fastenweg sind weitere Stationen gestaltet worden, wie auf dem Foto zu sehen ist.

 
 
 
 
 
 
 

Jesus segnet die Kinder

In dieser Woche hörten wir die Geschichte „Jesus segnet die Kinder“ und spielten sie mit Egli-Figuren nach.
Jesus war am Abend müde und ruhte sich an einem Baum aus. Da kam eine Gruppe von Frauen mit ihren Kindern zu ihm und wollten, dass Jesus die Kinder segnete. Aber die Jünger schickten sie fort, weil die Kinder Jesus stören würden. Doch Jesus wollte die Kinder sehen, er nahm sie in den Arm und segnete sie. Er sagte: „Lasst die Kinder zu mir kommen, sie vertrauen mir und glauben an mich. Die Erwachsenen sollten so an mich glauben, wie die Kinder.“


Der barmherzige Samariter

In dieser Woche hörten die Kinder die Geschichte „Der barmherzige Samariter“.
Jesus erzählte, dass man seinem Nächsten helfen soll. Er wurde gefragt, wer ist denn mein Nächster. Daraufhin erzählte er diese Geschichte:
Ein Kaufmann war auf dem Weg nach Jerusalem. Er wurde von Räubern überfallen und verletzt am Wegesrand liegen gelassen. Es kamen zwei Männer, ein Priester und ein Diener des Tempels. Sie sahen den verletzten Mann und gingen weiter, ohne ihm zu helfen. Dann kam ein Samariter, er sah ebenfalls den verletzten Mann. Er verband ihm seine Wunden und brachte ihn in eine Gaststätte. Über Nacht pflegte er ihn dort und beauftragte den Wirt, ihn weiter zu versorgen bis er gesund war.
Gemeinsam mit den Kindern überlegten wir, wer unser Nächster ist, wem wir helfen können. Die Kinder hatten viele Ideen, z. B. beim Anziehen und beim Aufräumen helfen oder zum Trösten einen Kühlbeutel holen.

 
 
 
 
 
 


Unser Fastenweg

Jede Woche gehen wir mit den Kindern in unser Zwergenzimmer. Dort wird eine Geschichte von Jesus erzählt und über ein Mittebild erlebt. Diese Bilder legen wir anschließend auf unseren Fastenweg, der Woche für Woche bis Ostern weitergestaltet wird.

 
 
 
 
 
 
 
 
Jesus findet seine Jünger
Als Jesus erwachsen ist, macht er sich auf den Weg, um Freunde zu finden, die mit ihm anderen Menschen von Gott erzählen möchten.
Am See Genezareth trifft er Fischer. Er fragt sie, ob sie mit ihm gehen möchten. So findet er zwölf Männer, die als seine Jünger und Freunde mit ihm ziehen. Sie erleben, wie Jesus den Menschen von Gott erzählt.
Eines Tages kommen sie wieder an den See Genezareth. Sie fahren mit dem Schiff auf den See und Jesus spricht zu den Menschen. Dann fordert er seine Jünger auf, die Netze auszuwerfen. Obwohl sie in der Nacht kein Glück beim Fischen hatten, ist das Netz jetzt so voll, dass sie es kaum ins Boot ziehen können. Danach glauben sie, dass Jesus ein Wunder vollbracht hat und wirklich Gottes Sohn ist.


Osterradtour

In dem Zeitraum vom 27. März bis zum 11. April 2021 sind auf den
Spielplätzen von Salzbergen Eier versteckt.
Macht euch auf den Weg und schaut sie euch genau an. Notiert die
Hinweise und legt die Ostereier wieder zurück.
Sie bringen euch ans Ziel.
Ab dem 22. März 2021 findet ihr die genauen Informationen auf der
Homepage der Kindertagestätte St. Cyriakus.

Vergesst bitte nicht:
Mundschutz
Handschuhe
Zettel & Stift

evtl. Verpflegung
den nötigen Abstand zu anderen Teilnehmern

Wir wünschen Euch viel Spaß,
eine spannende Reise und bleibt gesund.
Eure Kita St. Cyriakus

Hier der Flyer zum Ausdrucken


Jesus in der Wüste

Die Kinder hörten die Erzählung aus der Bibel, dass Jesus 40 Tage in der Wüste gefangen war. Er wollte für sich sein und auf Gott hören. Die Kinder erfuhren, dass die Wüste kein guter Ort ist. Es gibt dort wenig Wasser, wenig zu essen und die ganze Zeit über scheint die Sonne und es gibt keinen Schatten.

Am Ende war Jesus erschöpft und hungrig. Da hörte er eine Stimme in sich, die ihn in Versuchung bringen wollte. Sie versprach ihm Brot zum Essen, Reichtum und Macht, wenn er sich zum Bösen verleiten ließ. Doch Jesus widersetzte sich. Er wollte nur auf Gott hören und Gutes vollbringen. Danach ging er zu den Menschen und erzählte von Gott.


Aschermittwoch

Mit den Kindern gestalteten wir ein Mittebild in unserer Kita. Zuerst schauten wir auf die vergangene Zeit, die Karnevalszeit. Die ist jetzt vorbei, jetzt beginnt eine Zeit des Nachdenkens. Diese Zeit wird Fastenzeit genannt, sie beginnt mit dem Aschermittwoch.
Die Asche ist ein Zeichen dafür, das alles vorbeigeht. Sie wird aber auch als Dünger genommen, damit etwas Neues und Gutes wachsen kann.
Deswegen sind auf unserem Mittebild die Farben von Karneval, ein Gefäß mit Asche, ein Gefäß mit frischer Blumenerde und eingepflanzten Blumenzwiebeln zu sehen.
Diese Gegenstände stellen wir zu Beginn unseres Fastenweges und begleiten uns bis Ostern.


Entdeckungstour für Familien in den Kath. Kirchen in Salzbergen und Holsten-Bexten

 
 
 
 
 
 
 
 

Liebe Familien

Wir möchten euch einladen, einzelne Bereiche wie das Taufbecken oder die Marienfiguren in den Kirchen zu entdecken.
Dafür laden wir euch ein, in der Zeit vom 26.02. – 31.03.2021 in die Kirchen zu gehen. Wir legen jede Woche ab dem Freitag eine kleine Geschichte an folgenden Orten aus:

26.02. Taufbecken
05.03 Marienaltar
12.03. Ambo (Lesepult)
19.03. Altar
26.03. Osterkerze

Am Ende der Entdeckungstour findet ihr ein farbiges Wachsplättchen, mit dem ihr zum Schluss eure eigene Osterkerze schmücken könnt.
Was benötigt ihr dafür:

o Eine kleine Brotdose für ca. 5 Wachsplättchen
o Zeit, Neugierde und Freude am Entdecken
o Einen Erwachsenen, der die Geschichte vorlesen kann

Wir freuen uns auf euch.
Die Teams der kath. Kindertagesstätten und Kirchengemeinden

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Flyer zur Entdeckungstour



Ankündigung der Osterradtour

---

Hier ist ein Morgenkreis Video aus der Krippe.
Wir wünschen Euch viel Spaß beim Anschauen und bleibt gesund.

Video Morgenkreis


Willkommen in der Eiszeit

Zusammen mit den Kindern wurden verschiedene Schleichtiere im Wasser eingefroren. Wenn schon kein richtiger Schnee lange liegen bleibt und es auch nicht vereist ist, dann müssen wir das selber in die Hand nehmen.
Am nächsten Tag haben wir versucht die gefrorenen Schleichtiere zu befreien. Es wurde viel überlegt und einiges ausprobiert. Mit der eigenen Körperwärme wurde versucht das Eis schmelzen zu lassen. Die Kinder haben festgestellt, dass diese Methode viel zu lange dauert. Es wurde fleißig weiter überlegt und dann kam die Lösung: Wie wäre es denn mit warmen Wasser?! - Gesagt, getan!
Wir haben warmes Wasser über die eingefrorenen Schleichtiere gegossen und konnten sie somit aus ihrem Eis befreien.
Hierbei wurde bei den Kindern die taktile Wahrnehmung angeregt und ihre Problemlösestrategien erprobt. Für Kinder ist es wichtig, dass sie ihre Welt mit den Sinnen erkunden und auch die Herausforderungen meistern.
Daran wachsen sie und entwickeln sich weiter.


Notbetreuung in den Kindertagesstätten

Kindergartenbeiträge wurden in Salzbergen für den Monat Januar vorerst nicht eingezogen

 
 
 
 
 
 

Als Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 hat das Land Niedersachsen den Betrieb von Kindertagesstätten bis zum 14.02.2021 untersagt.

Analog der Verfahrensweise aus dem letzten Lockdown Jahr haben die Kirchengemeinde St. Cyriakus und die Gemeinde Salzbergen als Trägerinnen der Kindertagesstätten entschieden, den Beitrag für Januar 2021 vorerst nicht zu erheben. Das bedeutet, dass für den Monat Januar zunächst, unter Vorbehalt der späteren Prüfung, die Kindergartenbeiträge nicht eingezogen werden.

Wichtig ist, dass diese Regelung vorerst nur die Kindergartenbeiträge für den Monat Januar betrifft. Sollte diese Situation unter den jetzigen Umständen länger andauern, wird man über die kommenden Beiträge gesondert entscheiden.


Gebärdensprache in der Kita St. Cyriakus

Seit 2019 arbeitet das Team der Kindertagesstätte St. Cyriakus alltagsbegleitend mit den Gebärden von babySignal. Gebärden für Babys und Kinder bieten viele verschiedene Vorteile. Sie können ihre Wünsche, Gedanken und Bedürfnisse mithilfe von Gebärden zeigen und somit schon ein Teil der Kommunikation sein, ohne überhaupt sprechen zu können. Außerdem bringen Gebärden Spaß und erweitern die kindlichen, sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten.